Münchner Kompetenzzentrum Ethik
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Shakespeare in Zaatari: Filmvorführung und Diskussion mit dem Regisseur Maan Mouslli

6. Dezember 2017 | 13-15 Uhr | MKE | Raum M210

SHAKESPEARE IN ZAATARI erzählt die Geschichte von syrischen Kindern, die im jordanischen Zaatari, einem der größten Flüchtlingslager der Welt, leben. Ihr trister Alltag wird durchbrochen von einem unglaublichen Projekt: Der bekannte syrische Schauspieler und Regisseur Nawar Bulbul probt mit ihnen über mehrere Monate die Shakespeare-Tragödien „King Lear“ und „Hamlet“ ein, die sie zunächst im Lager selbst, anschließend im Römischen Theater in der jordanischen Hauptstadt Amman aufführen. Aus den dokumentarischen Aufnahmen mehrerer Kameramänner schuf Regisseur Maan Mouslli einen sehr bewegenden Film, der zeigt, wie den Kindern das Theater hilft, mit ihren Erfahrungen von Krieg, Flucht und dem tristen Alltag im Flüchtlingslager umzugehen.

SHAKESPEARE IN ZAATARI feierte Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes, beim Scandinavian International Film Festival und schaffte es in die Official Selections des Los Angeles CineFest, des Human Rights Film Festivals Barcelona und des Roma Cinema Doc. Beim Film Festival Cologne 2016 wurde er mit dem Preis „Bester Film Non-Professional“ ausgezeichnet.

Der Film dauert etwa 35 min. Anschließend gibt es die Gelegenheit mit Maan Mouslli über seinen Film und die derzeitige Situation der syrischen Diaspora ins Gespräch zu kommen.

Hintergrund
Trailer zum Film